prosceniumArtist's Management GmbH

Christiane Döcker - Mezzo-Sopran

Christiane Doecker

Seit der Saison 2018/19 gehört Christiane Döcker dem Ensemble der Oper Leipzig an, wo sie als Rossweiße (Wagner: Die Walküre), Flora (Verdi: La Traviata), Mercédès (Bizet: Carmen), Wowkle (Puccini: La fanciulla del West), Hänsel in einer Kinderopernadaption von Humperdinck’s Hänsel und Gretel, u.a. zu hören war. Ein Höhepunkt war zudem die Uraufführung von Gerd Kühr’s Oper Paradiese und ihre Interpretation der Schauspielerin Marie. In der Saison 2021/22 debütiert sie als 1. Norn (Wagner: Die Götterdämmerung), 5. Blumenmädchen (Wagner: Parsifal) sowie als Tisbe (Rossini: La Cenerentola). Die junge Sängerin ist zudem regelmäßiger Gast am Stadttheater Klagenfurt, wo sie bisher als 3. Dame (Mozart: Die Zauberlöte), Hippolyta (Britten: A Midsummer Night’s Dream), Mercédès, Page der Herodias (Strauss: Salome), Emilia (Verdi: Otello) und zuletzt in der Uraufführung von Georg Friedrich Haas‘ Oper Koma in der Rolle der Dr. Auer auf der Bühne stand. Mit letzter Partie debütierte sie 2019 an der Opèra de Dijon. Eine geplante Wiederaufnahme an der Vlaamse Oper konnte aufgrund der Covid-19 Pandemie leider nicht realisiert werden. An der Oper Klosterneuburg verkörperte sie die 3. Dame und zuletzt, 2018, die Rolle der Flora. Als Teilnehmerin des Young Singers Project stand sie 2013 bei den Salzburger Festspielen als Lehrbube in Wagner’s Die Meistersinger von Nürnberg auf der Bühne.

In gleichem Maße im Konzertbereich tätig kann Christiane Döcker ein breites Repertoire aufweisen. Sie sang Beethovens‘ IX. Symphonie mit der Sinfonietta Baden, Haydn’s Paukenmesse unter dem Kammerorchester Waidhofen und war zuletzt mit der Philharmonie Oberes Mostviertel zu hören. Weiters war sie beim Festival Österreichische Musikwochen Bulgarien 2014 mit einem Liederabend österreichischer Komponistinnen vertreten. Sie interpretierte Mahlers Das Lied von der Erde für Kammerorchester im Musikverein Wien und ist regelmäßiger Gast in der Augustinerkirche Wien.

Die Mezzosopranistin gewann 2013 den Oscar Straus Operettenwettbewerb und war 2014 Finalistin des 21. Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb. Christiane Döcker erhielt ihre erste musikalische Ausbildung bereits im Volksschulalter und studierte zunächst Musikpädagogik/ Italienisch (Mag. 2015) in Wien. Darüber hinaus absolvierte sie jeweils mit Auszeichnung 2014 den Bachelor in Gesangspädagogik und 2017 das Masterstudium Lied und Oratorium bei Margit Klaushofer und Charles Spencer. Weitere Impulse verdankt sie Meisterklassen bei Christa Ludwig, Angelika Kirchschlager, Brigitte Fassbaender und Helmut Deutsch. Aktuell wird sie stimmlich von Jeanette Favaro-Reuter betreut.

Oper - gesungene Partien:

G. Bizet Mercédès
B. Britten Hippolyta
G. Kühr Marie
G. F.Haas Dr. Auer
E. Humperdinck     Hänsel
W. A. Mozart 3. Dame
G. Puccini Wowkle
G. Rossini Tisbe
R. Strauss Page des Herodias   
G. Verdi Emilia
G. Verdi Flora
R. Wagner Rossweiße
R. Wagner Floßhilde
R. Wagner Erste Norn
R. Wagner Floßhilde
R. Wagner Lehrbube
R. Wagner Magdalene
R. Strauss Ein Sklave

Oper - studierte:

G. Bizet Carmen
A. Dvorak 3. Elfe
J. Massenet Charlotte
W. A. Mozart Annio
R. Strauss 1. Magd          
R. Strauss Oktavian
J. Strauss Prinz Orlovsky     
G. Verdi Fenena
G. Verdi Maddalena
P. Tschaikowsky Eugen Onegin

more Information:

mycast